„Bleiben Sie gelassen und versuchen Sie, jeden Moment bewusst und offen zu erleben.“

 

 „Üben Sie sich in Achtsamkeit, wird Ihnen zunehmend bewusst, wo Sie sich mit Ihrer Aufmerksamkeit gerade befinden. Selten befinden wir uns nämlich in der Gegenwart (glauben das allerdings). Meist schwelgen wir stattdessen gedanklich in der Zukunft oder in der Vergangenheit und verstricken uns in Dramatisierungen oder spielen das, was passiert, herunter (Ignoranz). Dies legt sich wie ein Filter auf die Gegenwart und färbt sie regelrecht ein. Manchmal sind wir so stark in Gedanken verstrickt, dass wir nichts mehr von dem wahrnehmen können, was gerade wirklich passiert. Wir leben dann nur noch in unserem Kopfkino – und halten es fatalerweise für die Realität.

Doch wie kommen Sie wieder in den Kontakt mit der Gegenwart, mit dem, was wirklich ist, jenseits von Ihren Gedanken, Fantasien und Interpretationen? Ganz einfach: Indem Sie sich entscheiden, Ihre Aufmerksamkeit auf das zu richten, was tatsächlich passiert und was Sie in diesem Moment gerade tasten, hören, riechen, schmecken und sehen können – und dies so interpretationslos wie möglich.“

 

Wie Sie Übungen, Meditationen und Visualisierungen kennenlernen, die Sie zu Achtsamkeit, Selbstmitgefühl und Akzeptanz anleiten – und Ihnen einen Weg aus dem Schmerz eröffnen, erfahren Sie in dem Buch von Maren Schneider: „Heilende Meditationen – Hilfe bei Erschöpfung, Schmerzen und chronischen Erkrankungen“ (mit CD)

Share Button