„Ich bezeichne Empathie als globale Notwendigkeit.“

„Wir haben zur Empathie keine Alternative. Wenn uns am Wert jedes Menschen und am Einssein der Menschheit liegt, ist das der einzige Weg, bleibendes Glück zu erlangen. Mit diesem Gefühl reise ich von einem Land zum andern. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir alle grundsätzlich gleich sind, trotz unterschiedlichen Kulturen und verschiedenen politischen und wirtschaftlichen Systemen. Je mehr Menschen ich begegne, desto stärker wird meine Überzeugung, dass das Einssein der Menschheit, das auf Verständnis und gegenseitiger Achtung beruht, eine realistische Grundlage für unser Verhalten bildet.

Wohin ich auch gehe, spreche ich über dieses Thema. Ich glaube, dass die Praxis des Mitgefühls und der Liebe – ein echtes Empfinden der Geschwisterlichkeit – die universale Religion ist. Es macht keinen Unterschied, ob man Buddhist oder Christ, Hindu, Muslim oder Jude ist, oder ob man überhaupt eine Religion praktiziert. Worauf es ankommt, ist das Gefühl des Einsseins mit der ganzen Menschheit.“

 

Wie es weitergeht erfahren Sie in dem Buch von Dalai Lama „EMPATHIE – Es fängt bei dir an und kann die Welt verändern“

Share Button